Datei 20.11.17 17 35 51"NAWI" Botaniker im Schulgarten

Gerade noch rechtzeitig vor der Frostperiode setzten die Burschen und Mädchen der dritten Klassen des Naturwissenschaftliches Zweiges der NMS Hart die Tulpen- und Krokuszwiebel in die Erde. Mit viel Eifer wurden unter der Leitung von Frau Gertrude Steininger fachgerecht Löcher gegraben, die Pflanztiefe bestimmt und das Areal der Pflanzenpracht für den nächsten Frühling markiert.

Ihr Wissen, dass es sich bei Brutzwiebeln um eine ungeschlechtliche Vermehrung handelt, konnten und können die Schüler und Schülerinnen nun in der Natur beobachten. Diese Pflanzen ersparen sich die unnötige Energie einer Samenbildung.

In der nächsten Einheit wurden Küchenzwiebeln mikroskopiert und das Biologiewissen von der Pflanzenzelle aufgefrischt.

Wir freuen uns schon, wenn im Frühling aus jeder Brutzwiebel ein neuer Spross aus der Erde lugt und bald darauf die Blüten unseren Schulgarten verschönern.

Bericht von: Frau Gertrude Steininger